HÄMATOLOGISCH ONKOLOGISCHER SCHWERPUNKT
Dres. Müller-Hagen | Bertram | Graefe | Kollegen

Offene Stellen - aktuell für MFA, Onkologen, Palliativmediziner, und im Studienbüro

MFA m/w in Vollzeit (oder Teilzeit mit hoher Stundenzahl)

Wir haben mehr zu tun und erweitern unser Team

Ab sofort suchen wir eine MFA m/w, eigentlich in Vollzeit; eine Tätigkeit in Teilzeit wäre zur Not zu verhandeln. Der Aufgabenbereich umfasst Verantwortung (im Team) für das Funktionieren der Sprechstunde von bis zu 5 parallel arbeitenden Onkolgen, administrative Tätigkeiten, Blutentnahmen, Unterstützung im Therapiebereich und Assistenz bei Punktionen. Wir wünschen uns eine offene, kompetente und empathische Persönlichkeit mit Engagement und Teamfähigkeit. Zu uns kommen ganz überwiegend Patienten, die schwer krank sind und eine intensive Betreuung benötigen. Bei uns findet keine "Fünfminutenmedizin" statt und viele Patienten bauen eine sehr persönliche Beziehung zum Team auf. Das finden Sie nicht schwierig. Das gemeinsame Arbeiten ist Ihnen wichtig. Bereits Erfahrung im Bereich der Onkologie (das kann auch beispielsweise in der Strahlentherapie sein) zu haben, ist ein Vorteil, aber keine Voraussetzung. Was wir allerdings auf längere Sicht fordern: Wille zur speziellen Fortbildung. Es erwartet Sie ein vielköpfiges Team, eine papierarme, QM-zertifizierte und gut ausgestattete Praxis.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung, die im ersten Schritt neben dem Lebenslauf einfache Kopien nur Ihrer wesentlichsten Dokumente enthalten sollte und ein Foto. Wenn der grobe Rahmen stimmt, verabreden wir gerne, dass Sie zum gegenseitigen "Beschnuppern" einen Tag lang mitlaufen, denn wir legen großen Wert darauf, dass das Klima im Team stimmt. 

Ansprechpartnerin ist Frau Marianne Frömchen

Email: verwaltung >at< onkologie-partner.de - und kurz anrufen, damit die Mail nicht automatisch im Spamordner landet

 

Ärztin / Arzt für innere Medizin, Hämatologie und Onkologie und Palliativmedizin in Vollzeit

Wir möchten unser Team auch auf Seiten der Ärzte langfristig weiter verstärken

Wir haben viel zu tun. Gerade, wenn man den Anspruch hat, keine 5-Minuten-Medizin in der Onkologie zu machen, können jede Woche sehr viele Stunden zusammen kommen. Auf Dauer zu viele. Wir brauchen Entlastung und wir planen langfristig. In einigen Jahren wird auch bei uns der Generationenwechsel anstehen und die Praxisgründer werden kürzer treten und dann ausscheiden. Idealerweise sind das Prozesse mit mehrjährigem Vorlauf: einsteigen, prüfen, hineinwachsen, mitgestalten, übernehmen.

Sie sind einigermaßen "ausgewachsen" als HämatologIn / OnkologIn und PalliativmedizinerIn (Oberarztniveau! Sie haben Führungs- und Strukturerfahrung), Sie finden den Raum Hamburg attraktiv und Sie haben vielleicht Ihre Erfahrungen mit ökonomischen Interessen großer Klinikkonzerne gemacht, die eben doch die Struktur medizinischer Entscheidungen beeinflussen? Jedenfalls wissen Sie, dass wirtschaftliche Eigenverantwortung nicht nur nach wir vor ökonomisch attraktiv ist, sondern vor allem die beste Grundlage dafür bietet, weiter so Medizin machen zu können, dass man sich als Arzt morgens im Spiegel angucken mag?

Klar, das zählt auf lange Sicht, aber es geht auch mit weniger emotionalen Begründungen. Wir halten ab sofort Ausschau nach einer Ärztin oder einem Arzt zunächst in Anstellung, aber ausdrücklich mit der Perspektive einer Mit-Praxisinhaberschaft in absehbarer Zeit. Dabei wissen wir, dass es immer eine Weile braucht, bis man sich nicht nur fachlich-formal abgeglichen hat, sondern vor allem sicher ist, dass Haltungen und der Stil Medizin zu machen auch gut übereinstimmen.

Ansprechpartner ist Herr Dr. Mathias Bertram

Email: m.bertram >at< onkologie-partner.de - und kurz anrufen, damit die Mail nicht automatisch im Spamordner landet

 

Ärztin / Arzt für Palliativmedizin in Vollzeit oder Teilzeit

Wir möchten unser Team insbesondere im Bereich der speziellen ambulanten Palliativversorgung verstärken

Die spezielle ambulangte Palliativversorgung (SAPV) erleben wir als segensreich für nicht wenige Schwerstkranke und ihre Angehörigen. Daher engagieren wir uns in diesem Feld aus dem Ärzteteam der Praxis heraus. Wir müssen aber aufpassen, dass das nicht in Konkurrenz zur onkologischen Versorgung gerät. Daher können wir uns vorstellen, eine ärztliche Mitarbeiterin / einen ärztlichen Mitarbeiter angestellt zu beschäftigen mit der ausschließlichen Aufgabe der ambulanten Palliativversorgung, ggf. ergänzt um Mitbetreuung von Hospizpatienten.

Über den Umfang der Tätigkeit wäre zu verhandeln. Wahrscheinlich "passt" es am besten im Sinne einer 30-Stunden-Stelle,  aber wir möchten Sie unbedingt ermutigen, auch dann Kontakt aufzunehmen, wenn Sie andere Vorstellungen vom Umfang einer solchen Tätigkeit haben.

Ansprechpartner ist Herr Tobias Graefe

Email: t.graefe >at< onkologie-partner.de - und kurz anrufen, damit die Mail nicht automatisch im Spamordner landet

 

Studienassistentin / Medizinische Dokumentarin (m/w) in Teilzeit (20-25 Std.) gesucht

Ab sofort möchten wir unser Team des Studienbüros vergrößern

Das Studienzentrum „Forschungsgesellschaft Malignität und Resultate GbR“ ist an die Hämatologisch-Onkologische Schwerpunktpraxis Schnelsen angegliedert. In unserem Studienzentrum führen wir seit 12 Jahren klinische Studien der Phase II, III, IV, Nicht-Interventionelle Studien sowie Register im hämatologisch-onkologischen Bereich durch. Unser Studien-Teambesteht aus 5 Prüfärzten, einem verantwortlichen Studienarzt, einer Studienkoordinatorin sowie 2 Dokumentarinnen. Ihr Aufgabengebiet würde, je nach Ausbildungsstand, u.a. die Organisation und Durchführung klinischer Studien, Dokumentation, Betreuung von Studienpatienten sowie die Begleitung von Monitorbesuchen und Audits umfassen. Wir bieten Ihnen eine interessante Tätigkeit in einem netten Team, flexible Arbeitszeiten und eine leistungsgerechte Vergütung. Vorausgesetzt werdeneine medizinische Ausbildung, gute Englisch – und PC Kenntnisse. Onkologisch / hämatologische Kenntnisse wären schön, können aber auch bei uns erworben werden. Erfahrungen im Bereich klinische Studien sind wünschenswert.

Wenn Sie freundlich, teamfähig und engagiert sind und Lust auf selbstständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten haben, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne:

Frau Susanne Göricke

Email: forschung >at< onkologie-partner.de
Tel.: 040 - 2788 - 233 - 50

 

Medizinstudenten als Famulanten

Kein bezahlter Job (natürlich nicht) - aber wir freuen uns auf unseren ärztlichen Nachwuchs

Wir haben uns grundsätzlich entschieden, Famulanten eine Möglichkeit zu bieten, die ambulante Onkologie kennen zu lernen. Wir sind sicher: Man kann immer etwas lernen. Zunächst haben wir daher darauf verzichtet, Voraussetzungen zu definieren. Es mag aber sein, dass man mehr vom ja recht speziellen Gebiet hat, wenn man schon etwas weiter ist im Studium.

Ansprechpartner sind Frau Dr. Sigrun Müller-Hagen und Herr Dr. Mathias Bertram

Email: verwaltung >at< onkologie-partner.de - und kurz anrufen, damit die Mail nicht automatisch im Spamordner landet

 

Berufsfelderkundung für Erstsemesterstudenten der Medizin in Hamburg

Auch kein bezahlter Job. Wir machen mit

Das UKE organisiert im Rahmen des Hamburger Modellstudiengangs eine Veranstaltung zur Berufsfelderkundung. Wir sind dabei.

 


 

-- Stelle ist besetzt -- Gesundheits- und Krankenpflegekräfte (GKP) m/w -- Das war der Anzeigentext --

wir haben unser Team im Behandlungsbereich verstärkt. So haben wir gesucht:

Die Versorgung unserer Patienten mit Chemotherapie, Blutprodukten, Immuntherapeutika, aber auch das Nebenwirkungsmanagement insbesondere bei oralen Tumortherapien wird im Behandlungsbereich geleistet. Unser erfahrenes Team sucht Verstärkung. Was uns auszeichnet? Gute Struktur, moderne Räume, top technische Ausstattung, hohe Eigenständigkeit für Pflegende, ständige Weiterentwicklung, hohe Professionalität - oder einfacher: ein gutes Team und Chefs, denen gute Rahmenbedingungen wichtig sind. Bisher sind am Patienten ausschließlich Gesundheits- und Krankenpflegekräfte tätig, aber letztlich kommt es auf Kenntnisse, Fertigkeiten und den Wunsch an, sich einzuarbeiten - das können natürlich auch MFA. Wenn Sie Erfahrung in spezieller onkologischer Patientenversorgung haben und sich beruflich weiterentwickeln möchten, melden Sie sich bitte.

Onkologische Qualifikation wird gern gesehen, ist aber keine unbedingte Voraussetzung. Wir sind bereit, in die Qualifizierung zu investieren und auch jungen MitarbeiterInnen die Möglichkeit zu langfristiger Entwicklung zu geben, die bisher noch keine Fortbildung nach dem 120-Stunden-Curriculum Onkologie für MFA der Bundesärztekammer oder analog absolviert haben. Die Bereitschaft, diese Qualifizierung berufsbegleitend mittelfristig zu erwerben, sehen wir als Voraussetzung dafür an, mit den fachlichen Anforderungen zurecht zu kommen, die der Beruf in der ambulanten Onkologie nun einmal stellt.

Vertraulichkeit wird zugesichert. Wenn Sie es möchten, können Sie gerne ein oder zwei Tage lang mitlaufen und "reinschnuppern", denn wir wissen, wie wichtig das Klima im Team ist.  

Ansprechpartnerin ist Frau Daniela Neubert

Email: verwaltung >at< onkologie-partner.de - und kurz anrufen, damit die Mail nicht automatisch im Spamordner landet

 

-- Stelle ist besetzt -- MFA-Auszubildende/r -- Das war der Anzeigentext --

Die Stelle ist aktuell vergeben. Das war die Anzeige:

So passt das für Sie: Sie bringen Interesse an Menschen mit, kommen mit Alltags-EDV zurecht, sind kommunikativ und haben auch eine einfühlsame Ader. Sie sehen sich nicht als Verkäufer (von Dingen, die keiner braucht), sondern fühlen sich besser, weil Sie zu einer wichtigen Versorgung kranker Menschen beitragen. Zu uns kommen ganz überwiegend Patienten, die schwer krank sind und eine intensive Betreuung benötigen. Das finden Sie nicht schwierig, auch wenn Sie noch jung sind. Das gemeinsame Arbeiten ist Ihnen wichtig - unser altersgemischtes Team möchte Sie unterstützen und Sie begleiten. Es macht Ihnen auch Freude, den Zusammenhang zwischen Ihren Teilaufgaben und einer komplexen Behandlung verstehen zu lernen. Sie wollen nicht ohne das Praktische: Blut abnehmen, EKG schreiben, bei Punktionen assistieren. Deutsch sprechen und schreiben Sie fließend, denn Teile der Krankengeschichte erfragen oder Patienten in Fachfragen beraten - das gehört zum fortgeschrittenen Aufgabenfeld. An Verwaltungs- und Abrechnungsvorgängen beteiligt zu sein, können Sie sich vorstellen. Sie verstehen, dass strukturiertes Arbeiten nur mit sauber strukturierten Unterlagen funktioniert. Und dass Sie mit einer solchen Ausbildung später immer einen sichern Arbeitsplatz haben werden, ist auch nicht schlecht.