HÄMATOLOGISCH ONKOLOGISCHER SCHWERPUNKT
Dres. Müller-Hagen | Graefe | Winterberg | Kollegen

Carnitin

Substanz:

Wichtig im Fettsäurestoffwechsel. Ihm wird eine Schutzwirkung für Mitochondrien (die „Kraftwerke der Zelle“) zugesprochen. Es kann zelluläre Membranen stabilisieren und gilt als Radikalfänger.

Supportive Wirkung:

Möglicherweise hilft es gegen das Ermüdungssyndrom (Fatigue) unter Chemotherapie. In einer Auswertung, die allerdings nur 12+17 Patienten mit bewiesenem Mangel betrachtete, ging es den länger behandelten Patienten besser. In einer anderen Publikation wird ohne Vergleichsgruppe ein Schutz vor Fatigue behauptet.

Vorsicht:

Unbekannt ist, ob die Wirkweise (Radikalfänger) nicht auch bedeutet, dass die auf Radikalbildung beruhende Wirkung von Krebstherapie abgeschwächt wird. Das kann Strahlentherapie betreffen, aber auch eine Reihe von typischen Chemotherapie-Medikamenten ("klassiche Zytostatika").
Zur Datenqualität: Eine typische als "Beweis" angeführte Veröffentlichung (L-Carnitine supplementation reduces the general fatigue of cancer patients.., Hiroki Matsu et al, 2018) stellt sich bei näherem Hinsehen dar als Beschreibung von 11+6 unterschiedlichen Patienten unter Supplementierung. Die Autoren haben sich nicht die Mühe gemacht, repräsentative Fallzahlen, Vergleichsgruppen und eine Verblindung zu präsentieren. In der Schulmedizin würde eine solche sogenannte Untersuchung nicht akzeptiert.

 

Wir nutzen nur essenzielle Cookies auf unserer Website für die Speicherung der Session.