HÄMATOLOGISCH ONKOLOGISCHER SCHWERPUNKT
Dres. Müller-Hagen | Bertram | Kollegen

Was ist ein Hämatologisch-onkologischer Schwerpunkt?

Es handelt sich um eine Einrichtung, die von Medizinischen Onkologen geleitet wird, also von Internisten, die sich extrem spezialisiert haben: Internistische Onkologen haben zunächst eine langjährige und breite Ausbildung zum Internisten absolviert und sich dann weiter auf die Betreuung von Patienten mit Krebserkrankungen spezialisiert. Sie kennen sich insbesondere mit der medikamentösen Therapie von Krebserkrankungen aus. Die Hämatologie ist eine weitere Spezialität der Inneren Medizin: Hier geht es um gut- und bösartige Erkrankungen des Blutes.

  • Dementsprechend spezialisiert arbeiten wir: Unser Schwerpunkt, natürlich in Zusammenarbeit mit anderen Fächern (Röntgen, Strahlentherapie, Labor, Chirurgie..), ermöglicht das volle Spektrum hämatologischer und onkologischer Diagnostik und Therapie. Dabei sind wir interdisziplinäre zwischen den verschiedenen anderen Facharztgruppen vermittelnde Lotsen und arbeiten in den relativ wenigen Situationen, die ambulant nicht zu klären sind, mit entsprechenden Krankenhausfachabteilungen zusammen.

  • Das Team ermöglicht durch umfangreiches Wissen im Umgang mit Chemotherapien gerade auch auf Seite unserer pflegerischen Mitarbeiterinnen [examinierte Krankenschwestern mit hoch spezialisierter Weiterbildung und ständiger Fortbildung] die ambulante Durchführung fast aller üblichen Chemotherapien. Spezialpraxen wie unsere haben in den letzten Jahren zunehmend Krankenhausaufenthalte überflüssig gemacht. Zum Spektrum gehört neben der Infusionstherapie auch die Transfusionsbehandlung (Ersatz von Blutbestandteilen = „Blutübertragung“).

  • Ein weiterer Schwerpunkt jedes Onkologen ist die Schmerzbehandlung. Maßnahmen, die der Kontrolle und Unterdrückung von Krebssymptomen dienen, müssen selbstverständlich zur Behandlung gehören.

  • „"Gerätemedizin"“ ist für uns weder ein Reizthema noch ein wichtiges Stichwort: Wir verfügen über ein Blutbildanalysesystem auf aktuellstem technologischen Stand, dessen Einsatz uns oft in Minutenschnelle erlaubt, über Therapien zu entscheiden. Wir setzen Ultraschalldiagnostik ein und kontrollieren EKGs. Mikroskopische Zell-, Blut- und Knochenmarkuntersuchungen ergänzen das Spektrum der in der Praxis vorgehaltenen Möglichkeiten. Onkologie ist kein Feld, in dem der Einsatz von Maschinen wirtschaftlich attraktiv ist und sich gegenüber dem Gespräch vordrängelt.

  • Selbstverständlich ist die EDV „state oft he art“; wir arbeiten nahezu papierlos.

Onkologen als Lotsen

Ansonsten gilt: Jeder soll das machen, was er am besten kann. Darum operieren wir hier nicht, röntgen nicht und machen erst recht keine Strahlentherapie. Wir überweisen an die entsprechenden Spezialisten. Zur Lotsenfunktion des internistischen Onkologen gehört allerdings, dass bei uns die Verantwortung dafür zusammenläuft, dass unsere Patienten zum richtigen Zeitpunkt die richtigen anderen Spezialisten sehen.

Palliativmedizin

Eine weitere Spezialisierung kommt bei der Mehrzahl der Ärzte in unserem Team dazu: die Palliativmedizin. Wenn es nicht mehr um die Bekämpfung des Tumors gehen kann, sondern um den möglichst guten Umgang mit den Symptomen, ändern sich Prioritäten und Therapien. Nicht in jeder onkologischen Schwerpunktpraxis wird das Spektrum der Onkologie so erweitert; wir sind froh, unseren Patienten zusammen mit kompetenten Partnern eine palliativmedizinische Betreuung bieten zu können.