HÄMATOLOGISCH ONKOLOGISCHER SCHWERPUNKT
Dres. Müller-Hagen | Bertram | Graefe | Kollegen

Qualitätssicherung und Zertifizierung

Selbstverständlich erwarten Patienten, dass Ärzte, in deren Obhut sie sich begeben, ihre Arbeit richtig machen. Wir sind in ein sehr enges Geflecht aus Regeln verschiedenster Art eingebunden, deren Ziel ist, dafür zu sorgen, dass die Qualität stimmt.

wichtigste Regelwerke in der ambulanten Onkologie

Sie betreffen drei Bereiche, die sich teils ergänzen, teils aufeinander aufbauen:

  • Praxen müssen jederzeit nachweisen können, dass sie ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem betreiben (siehe QEP).
  • Ein spezielles Regelwerk sichert Prozess- und Strukturqualität in der Hämotherapie (Blut- und Blutplättchenübertragung); es ist formal ein Kapitel des QEP
  • Onkologen müssen nachweisen, dass sie eine besondere Strukturqualität vorhalten (siehe Onkologie-Vereinbarung)
  • Praxen, die Kooperationspartner in insbesondere Brust- oder Darmzentren sein möchten, müssen zusätzlich innerhalb dieser Systeme ihre Qualität nachweisen, machen sich also zum Bestandteil von deren Zertifizierung.

Qualitätsmerkmale unserer Schwerpunktpraxis

  • Das Qualitätsmanagementsystem QEP ("Qualität und Entwicklung in Praxen") in der von der Fachgesellschaft empfohlenen Variante QEP-Onkologie ist eingeführt und wird gelebt. Inzwischen sind wir mit Gültigkeit bis 03/2020 erneut rezertifiziert. Wir waren nämlich von Anfang an erheblich über die reine Einführung hinausgegangen und hatten uns 08/2012 erstmalig der Herausforderung der Zertifizierung gestellt. Damit zählten wir übrigens zu den ersten nach dem QEP-System zertifizierten Praxen ganz Hamburgs. Qualitätssicherungssysteme wie QEP stellen sicher, dass sich Praxisinhaber mit ihren Teams Gedanken über ihre Vorgehensweise gemacht haben, dass sie regelmäßig ihre Qualität prüfen, und dass Mechanismen eingeführt sind, die der Verbesserung der Qualität dienen. Dabei stehen die Sicherheit und der Schutz der Patienten weit vornan in der Liste der Pflichtthemen, die bearbeitet sein müssen.
  • Ständige Fortbildung der Ärzte gemäß Richtlinien der Ärztekammer: Es gehört zum Selbstverständnis von Onkologen und Hämatologen, regelmäßig mindestens große nationale, häufig auch internationale Kongresse zu besuchen. Wir wissen: Ohne einen solchen Austausch sind wir nicht in der Lage, auf dem Stand der wissenschaftlichen Entwicklung zu behandeln.
  • Ständige Fortbildung der Onkologieschwestern gemäß Richtlinien der Ärztekammer bzw. der kassenärztlichen Vereinigung: Unsere Mitarbeiterinnen werden aktiv weitergebildet. In wenigen Bereichen der Pflege wird so konsequent auf Fortbildung geachtet, wie in der Onkologie.
  • Voraussetzungen für die sog. "Onkologie-Vereinbarung": Dabei handelt es sich um eine Reihe von Nachweisen darüber, dass wir eine besondere Infrastruktur vorhalten. Nur mit Rufbereitschaft, fortgebildeten nichtärztlichen Mitarbeiterinnen, eigener ärztlicher Fortbildung, inderdisziplinärem Austausch, besonderen Dokumentationspflichten dürfen wir als onkologisch verantwortliche Ärzte arbeiten.
  • Pflicht: Ein Qualitätssicherungssystem für das Bluttransfusionswesen
  • Regelmäßige und erfolgreiche Teilnahme an Ringversuchen (erfolgreich) für die Blutbildanalytik

 QEP Rezertifizierung unseres Qualitätsmanagementsystems

Erstzertifizierung 2010, frische Rezertifizierung im März 2017 - gilt bis März 2020

Die Einführung und Anwendung eines Qualitätsmanagement-Systems stellt die Basis dar (Pflicht) und sie ist von allen Kassenärzten gesetzlich gefordert. Wir gehen darüber hinaus und haben uns extern überprüfen lassen (Kür): Wir sind seit 31.01.2006 zertifiziert für unsere Funktionen als Kooperand im Brustzentrum des Albertinen-Krankenhauses, desgleichen im Darmzentrum (2009). Vor allem aber: Unsere Grundzertifizierung der Praxis im QEP-System besteht seit 2010. Es erfolgen regelmäßige Überprüfungen:

Im März 2017 haben wir erfolgreich den Prozess einer Rezertifizierung durchlaufen. Mit dem Zertifikat vom 26.03.2017 wird uns bestätigt, dass wir unser Qualitätsmanagement ordentlich im Griff haben. "Sie führen eine sehr gut strukturierte Praxis" - dies aus dem Mund eines Visitors ( = Prüfers) ist ein Lob, auf das das gesamte Team sehr stolz ist.

Wir haben uns entschlossen, auf dieser Website Cookies zu verwenden, um das Nutzerverhalten besser verstehen zu können. Wir möchten vor allem analysieren, welche Themen in Zusammenhang mit Krebstherapie am häufigsten nachgefragt werden.