HÄMATOLOGISCH ONKOLOGISCHER SCHWERPUNKT
Dres. Müller-Hagen | Bertram | Graefe | Kollegen

Omega-3-Fettsäuren

Substanz:

Untergruppe der ungesättigten Fettsäuren, kommt in Fischöl vor.

Prophylaxe:

Eine hohe Aufnahme von Fischöl vermindert das Risiko, an einem Dickdarmkrebs zu erkranken. (Pot GK et al Int J Cancer 2008;123(8):1974-7; Hall MN et al, Cancer Epidemiol Biomarkers Prev, 2008 May;17(5):1136-43)

Anti-Tumor-Wirkung:

Zumindest auf dem Niveau von Reagenzglasversuchen gibt es deutliche Hinweise für eine Wirkung gegen Zielstrukturen in Tumorzellen.

Supportive Wirkung:

Der Eindruck aus älteren Arbeiten, dass Omega-3-Fettsäuren gegen die Kachexie (die erhebliche Auszehrung) fortgeschritten Tumorkranker wirken, wird in einer Publikation nicht untermauert: Hier unterstützten die Omega-3-Fettsäuren sogar die Entwicklung von Kachexie und Ermüdung (Mantovani G et al Nutrition, 2008 Apr;24(4):305-13)

Bewertung: „

Fisch essen ist gesund“ gilt ganz klar auch unter dem Gesichtspunkt der Darmkrebsvorbeugung. Ihre Wirkung gegen bereits entstandenen Krebs müssen die Omega-3-Fettsäuren erst noch beweisen. Und ob sie tatsächlich ein entscheidender Bestandteil von Nahrungen gegen Auszehrung (Kachexie) sind? Auch hier scheinen noch Beweise zu fehlen.

Nebenbei:

Wenn Sie Fisch kaufen, achten Sie bitte darauf, wo er gefangen wurde. Ihre Nachfragesteigerung zur Darmkrebsvorbeugung sollte jetzt nicht dazu führen, dass bestimmte Fanggebiete noch kritischer überfischt werden...
 

 

Wir haben uns entschlossen, auf dieser Website Cookies zu verwenden, um das Nutzerverhalten besser verstehen zu können. Wir möchten vor allem analysieren, welche Themen in Zusammenhang mit Krebstherapie am häufigsten nachgefragt werden.